mynetx

Microsoft Security Essentials – DAS Antivirenprogramm

Antivirenprogramme – ein Computer ohne solches ist Viren, Würmern und Trojanern nur so ausgeliefert. Am besten schützt man sich gegen Schadsoftware mit einem Echtzeitscanner. Ein solcher ist Microsoft Security Essentials (kurz: MSE). Der Name verrät schon direkt den Herausgeber: Microsoft.

In diesem Beitrag werde ich darauf eingehen, warum MSE für Microsoft-Betriebssysteme das am besten geeignetste Antivirenprogramm ist – im Vergleich zu anderen.
Da wären dann noch Kaspersky und AntiVir. Diese starten mit Windows mit. So, wie das sicherheitsnützliche Programm von Microsoft. AntiVir startet sehr langsam, updatet direkt sichtbar und legt damit alles lahm. Kaspersky arbeitet nach einem selben Prinzip, nur dass der Vorgang dort nicht auf dem Bildschirm sichtbar ist. In der CPU schon. Dort hebelt AntiVir vieles von den freien Ressourcen aus. Kaspersky legt sich auf die Festplatte, in die Browser und andere Internetclientprogramme (z.B. Outlook). Aus diesem Grund laden die Programme dann langsamer oder reagieren öfter nicht. Nichts für schwache CPUs also.
Microsoft Security Essentials ist da schon anders. Es legt sich direkt auf den Betriebssystemkern. Dort müssen eh alle Bits einmal durch. Zusätzlich setzt sich der Sicherheitsbeauftragte aus MSE auch noch vor das Laufband der Netzwerkkarte. Das merkt man Hardwaretechnisch gar nicht. Hier wird dann alles durchgesehen. Und wenn es dann eine Bedrohung gibt, sagt es uns das – und zwar sofort. Resultat: Das Laden von Programmen geht schneller, als mit den anderen Sicherheitsprogrammen.
Kosten tut das ressourcensparende Programm nichts. Kaspersky ist nicht im vollen Gewand kostenlose zu haben. Und was viele nicht wissen: AntiVir auch nicht. Vollen Schutz und volle Ressourcenauslastung (Achtung: Satire!) bietet nur die gekaufte Version von Avira AntiVir Premium.
Was ist jetzt zu tun? Schmeiße dein altes Antivirenprogramm runter. Lade aber vorher die ausführbare Datei von MSE hier runter und beende alle Programme, die auf das Internet zugreifen. Noch besser: Trenne die Verbindung zum Internet, bevor du dein altes Antivirenprogramm deinstallierst.
Installiere anschließend Microsoft Security Essentials und starte deinen Computer neu. Vielleicht kannst du bei diesem Neustart schon ein schnelleres Laden der Benutzeroberfläche verzeichnen. Danach kannst du beruhigt im Internet surfen.
Für alle, die gerne testen: Lade dir den Testvirus (also nichts schlimmes) EICAR runter und stelle den MSE auf Probe.
Na, überzeugt? Schön! Wenn nicht, kannst du dir ja gerne wieder dein altes Antivirenprogramm installieren. Dabei aber das Deinstallieren des MSE nicht vergessen.
Hast du Testberichte bezüglich des MSE? Bist du vielleicht nicht meiner Meinung? Hinterlasse sie gerne als Kommentar.

Ein Kommentar

  1. habe ,nach dem meine festplatte den gesist aufgegeben hat, alles neu gemacht und entdeckte den mse zum erstenmal.arbeitete die ganze zeit mit kaspersky.wollte gerade kaspersky instalieren und schaute nun durch sämliche foren.lade sehr viel runter. und bin etwas verunsichert.ob ich nun kaspersky instalieren soll oder nicht auch wegen online banking

Kommentare sind geschlossen.