mynetx

Klickbare Links in Messenger 2009 zeitweilig abgeschaltet

Blocked features in Messenger 2009

Momentan verbreitet sich ein bösartiger Wurm über Windows Live Messenger. Aus diesem Grund hat das Windows Live-Team anklickbare Links in Unterhaltungen vorübergehend deaktiviert. John Scarrow, General Manager für Sicherheitsdienste, erläutert:

Ein besonders schädlicher Wurm (ein sich selbst vervielfältigender Computer-Virus) versucht zurzeit, sich durch viele der weltgrößten Sofortnachrichten- und sozialen Netzwerke zu verbreiten, einschließlich Windows Live Messenger 2009. Wir nehmen den Schutz unserer Kunden sehr ernst, und beschreiten mehrere Wege, um das Ausbreiten zu verhindern. Der Wurm verbreitet sich durch Einfügen eines Links in eine Chat-Unterhaltung mit einer Person, deren Computer bereits infiziert ist. Wenn jemand diesen Link anklickt, öffnet sich ein Browser, lädt den Wurm herunter auf dem Computer des Empfängers, und wiederholt dann dieses Vorgehen.

Beachte, dass Benutzer des neuesten Windows Live Messenger 2011 (Wave 4) nicht betroffen sind dank der eingebauten Microsoft SmartScreen Linkfilterung (der bösartige Link wird automatisch blockiert und zeigt eine Warnseite an). Versuche wie immer deinen Computer mit Sicherheitsupdates und Virendefinitionen aktuell zu halten, und wende gesunden Menschenverstand an, wenn jemand, ob Freund oder nicht, dir einen Link sendet (auch dessen Konto könnte schon befallen sein). Falls du bisher keine Antivirus-Software verwendest, könntest du über das kostenlose Microsoft Security Essentials nachdenken.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.