mynetx

iPhone-Benutzer wollen auch Adobe Flash nutzen

Jahrelang verbot Apple die Flash-Technologie auf iPhone, iPod touch, und zuletzt auch auf dem iPad. Das Interesse der Benutzer ist jedoch recht hoch, das zeigen aktuelle Statistiken von Adobe.

Adobe teilte dem San Francisco Chronicle mit, dass im Dezember 2009 über 7 Millionen vergebliche Downloads von iPhone- und iPod touch-Benutzern registriert wurden. Im Juni 2009 waren es dagegen nur 3 Millionen Versuche.

Vermutlich versuchen Benutzer, das Plugin herunterzuladen, nachdem sie eine Webseite besucht haben, die Flash für bestimmte Inhalte voraussetzt. Jedoch schlägt das Herunterladen das Flash-Plugins von Adobe.com fehl. Adobe zeigt einen klaren Hinweis auf diesen Geräten an und sagt, es sei Apples Schuld:

Apple schränkt die Verwendung von Technologien ein, die für Produkte wie Flash Player erforderlich sind. Bis Apple diese Einschränkungen entfernt, kann Adobe Flash Player für das iPhone oder iPod touch nicht anbieten.

Zwischenzeitlich entwickelt Adobe die Flash-Technologie für weitere Plattformen. Zum Beispiel wird sie für Googles Betriebssystem Android sowie für Palm Pre eingeführt. Laut Analysten von Strategy Analytics werden bis 2012 53% aller Smartphones Flash unterstützen.