mynetx

So geht’s: Unnötige Windows-Dienste deaktivieren

Wenn Windows startet, starten viele Systemdienste mit. Einige davon sind für viele Benutzer unnötig oder können manuell gestartet werden, sobald sie gebraucht werden. Mit dem Einstellen des Starttyps von diesen Diensten zu Manuell, statt Deaktiviert, machst du sicher, dass Windows diese bei bedarf starten kann.

Der Vorteil: Windows startet schneller, weil nicht alle Dienste direkt ausgeführt werden. Du wirst also merken, dass weniger RAM gebraucht wird, sowie weniger Prozesse laufen.

  1. Öffne das Dienste-Konfigurations Fenster, indem du in Start > Ausführen „services.msc“ eingibst und OK klickst.
  2. Doppelklicke auf einen bestimmten Dienst, wähle bei dem Starttyp „Manuell“ aus und klicke auf Ok.

service

Hier eine Liste von Diensten, dessen Starttyp du ohne Bedenken auf Manuell setzen kannst:

  • Anwendungserfahrung
  • Diagnoserichtliniendienst
  • Enumeratordienst für tragbare Geräte
  • Geschützter Speicher
  • IP-Hilfsdienst
  • Offlinedateien
  • Remoteregistrierung
  • Sekundäre Anmeldung
  • Tablet PC-Eingabedienst
  • TCP/IP-Netbios-Hilfsdienst
  • Windows-Fehlerberichterstattungsdienst

Wenn du einen Dienst kennst, der hier fehlt, hinterlasse einen Kommentar und ich werde ihn hinzufügen.